Monat: Oktober 2018

Fünf erste Plätze beim Freudenseelauf in Hauzenberg

Am Samstag den 27.10.2018 war es wieder so weiter, die Crosslaufsaison begann. Wie schon so viele Jahre zuvor fuhr Trainer Firlej mit seiner Gruppe nach Hauzenberg. Der schöne und gut organisierte Lauf um den See war für alle acht Athleten ein voller Erfolg. Trotz Dauerregen und Kälte holte sich das Team fünf Pokale und zwei Medaillen. Die Jüngeren mussten eine Runde um den See laufen (1645 m). Bei den 10-jährigen Mädels kam Pauline Rimböck mit 7:57 min auf den dritten Platz und Marlene Niederländer mit 8:16 min auf den fünften Platz. Änne Rothe lief die Runde in 6:31 min und erreichte damit den ersten Platz der 11-jährigen Mädchen. Sophia Färber (W12) konnten sich eine Silbermedaille sichern und lief dafür 7:08 min. Die 15-jährige Ida Rothe musste schon zwei Runden um den See absolvieren. Sie wurde nicht nur erste in ihrer Altersklasse mit 15:40 min über die 3290m, sondern gewann sogar den ganzen Lauf.

Laden…

Für Nicolai Schiller (U20), Max Probst (U18) und Laura-Sophie Schiller (Frauen) hieß es drei Runden um den See (4940m). Mit einem allesentscheidenden Schlusssprint holte sich Nicolai Schiller in 17:13 min den ersten Platz seiner Altersklasse und lief damit Tagesbestzeit. Max Probst und Laura- Sophie Schiller gewannen mit 18:56 min und 21:53 min ebenfalls in ihren Altersklassen.

Rückblick: SV Schöllnach Leichtathletik 2018

Auch dieses Jahr hat sich das harte Training wieder einmal ausgezahlt. Insgesamt war der SV Schöllnach in der Sommersaison bisher auf 12 Wettkämpfen vertreten.

Laden…

Schöllnacher holen fünf NiederbayerischeMeistertitel

(Gruppe Zbigniew Firlej)

06.05.2018 Niederbayerische Meisterschaften im Blockwettkampf in Landshut

Drei Schöllnacher Athletinnen starteten in der Kategorie W12. Emily Huber und Verena Eder kämpften im Block Sprint/Sprung und Sophia Färber im Block Lauf um den Titel. Letztendlich konnten Emily Huber und Sophia Färber ihre Klasse für sich entscheiden. Sophia Färber landete knapp mit 1886 Punkten vor  Konkurrentin Elisabeth Hackl (LG Wolfstein, 1878 Punkte). Emily Huber kam mit 2049 Punkten auf den ersten Platz. Vor allem mit ihrer Leistung im Speerwurf (19,60m) und über die 60m Hürden (11,57s) konnte sie sich von ihren Konkurrentinnen absetzen. Verena Eder erreichte mit 1518 Punkten einen soliden 8. Platz.

13.05.2018 Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg

Mit Andreas Kagerbauer und Max Probst fuhr Trainer Zbigniew Firlej im Mai nach Regensburg, damit Andreas dort in einem  guten Starterfeld eine neue Bestzeit läuft, was ihm dann auch  gelang. Er konnte von den anderen U18 Sprintern profitieren und lief  die 100m in 11,46s, damit erreichte er Platz 10. Mit 23,43s auf 200m  entschied er seinen Lauf für sich, insgesamt kam er damit auf Platz 8. Max Probst startete ebenfalls in der Altersklasse U18 und lief die 1500m in 4,55,92 min.

18.05.2018 Pfingstmeeting und 06.06.2018 Abendsportfest in Pocking

Wie jedes Jahr ging es für die Schöllnacher im Mai und Juni nach Pocking. So wie auch manch anderer Schöllnacher Athlet zuvor, konnten wieder einmal zwei Athleten (beide U18) hier eine neue Bestzeit laufen. Auf dem Pfingstmeeting lief Max Probst die3000m in 10:23,20 min und Andreas Kagerbauer konnte sich über die200m auf 23,28s verbessern.

16./17. 06.2018 Niederbayerische Einzelmeisterschaften Plattling

Mitte Mai stand dann die Niederbayerische in Plattling an. Trainer Zbigniew Firlej musste dafür gleich an zwei Tagen mit neun Athleten und Athletinnen um die Meistertitel kämpfen.Insgesamt konnten die Schöllnacher Leichtathleten drei Meistertitel,vier zweite Plätze und drei dritte Plätze holen. In derAltersklasse U18 sprintete Andreas Kagerbauer die 100m in 11,55s und die 200m in 23,50s und wurde damit gleich zweimal niederbayerischer  Meister. Nicolai Schiller holte sich den zweiten Platz beim Hochsprung (1,60m) und den dritten Platz im Speerwerfen (32,59) in der Altersklasse U20. Sofie Probst (U20) lief die 800m in 2,50,40 minund Max Probst (U18) die 3000m in 10,38,18 min, beide erreichten damit den vierten Platz. Bei den Mädchen W15 ergatterte Fabienne Schosser mit einer Höhe von 1,46m den zweiten Platz im Hochsprung.Jessica Eder übersprang 1,36m und wurde fünfte. In der Altersklasse W12 erkämpfte sich Emily Huber zusätzlich zu ihrem Meistertitel im Blockwettkampf einen zweiten niederbayerischen Titel über die 60m  Hürden, die sie in 11,57s lief. Im Hochsprung wurde sie zusätzlich  zweite (1,30m) und im Speerwurf dritte (19,42m). In der gleichen  Altersklasse erreichte Sophia Färber den zweiten Platz im  Weitsprung. Mit ihren 4,20m trennten sie nur 3cm vom ersten Platz.Sie lief die 60m Hürden in 12,10s und gelangte damit auf den dritten Platz. Eder Verena (W12) lief unter anderem auch die 60m Hürden und landete auf dem sechsten Platz.

Andreas Kagerbauer ist momentan mit der Zeit von 11,46s über 100m auf Platz 17 und mit 23,28s über 200m auf Platz 14 der Bayerischen Jugendbestenliste 2018. Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen in dieser Wettkampfsaison wurden Emily Huber und Sophia Färber in den Niederbayern-Kader berufen. Herzlichen Glückwunsch an die Athleten!

© 2021 SV Schöllnach

Theme von Anders NorénHoch ↑